European Theatre Encounter zum ersten Mal in Berlin

Ein Berliner Theater ist zum allerersten Mal „Partner und Austragungsort“ beim European Theatre Encounter, einem EU-weiten Theaterprojekt für Jugendliche. Über zwei Jahre lang haben vier Autoren aus vier Ländern vier Stücke entwickelt. Nun kam es zum großen Finale. Mitte Juli hatten die 32 Teilnehmer fünf Tage lang die Chance, fast unveröffentlichte Theatertexte für und über Jugendliche „zu kosten“ und am Mittwoch im Grips Podewil an der Klosterstraße in Mitte in einem englischsprachigen, zweistündigen Programm zu präsentieren.

Das Projekt gibt es seit zehn Jahren, aber dass ein Berliner Theater mit dabei ist, das hat es bisher noch nie gegeben. In der Runde 2013 – 2015 wurde das Theatre Café Festival vom Grips Theater (Berlin), Imploding Fictions (Oslo), York Theatre Royal (York, Großbritannien) und Die Toneelmakerij (Amsterdam) veranstaltet.

Weiterlesen in der Berliner Morgenpost
Artikel im Druckformat

Kommentar verfassen